Hilfe bekommen

Zeiten wie diese erfordern eine große Bereitschaft zur Solidarität!

Vor allem gegenüber den Schwächeren in der Gesellschaft, die auf Hilfe angewiesen sind. Dazu zählen insbesondere Personen aus Risikogruppen und Infizierte, aber auch Personen, die einfach in Zeiten des #socialdistancing jemanden zum Reden brauchen.

Wenn Du Hilfe bei Dingen des täglichen Bedarfs, wie beispielsweise beim Einkaufen oder ähnlichem brauchst, kannst Du Dich über das untenstehende Kontaktformular bei uns melden.

Wir leiten Deine Anfrage dann, je nach Ort bzw. Stadtteil, an die dort registrierten Helfer*innen weiter.

Besonders wichtig ist dabei, dass das Gesundheitsamt für alle Helfer*innen bei unserem Partnerprojekt empfiehlt, dass je Helfer*in maximal drei Hilfesuchende betreut werden dürfen, um somit Infektionen besser vorzubeugen. Bitte haltet dazu auch den empfohlenen Abstand zu Hilfesuchenden. Bitte haltet Euch daran auch! Zu diesem Zweck speichern wir intern die von Euch angegebenen Daten, weil wir im Infektionsfall zur Herausgabe der Daten an das Gesundheitsamt verpflichtet sind. Zu diesem Zweck empfehlen wir Euch, unseren Helfer*innen-Leitfaden und das Infektionsschutzgesetz zu lesen.